Home

 

HOMEPAGE aktualisiert am 4. Dezember 2022                                                                             FV Chur auf Facebook  www.facebook.com

Unser Verein ist dem Bündner- und Schweizer Fischereiverband angeschlossen und sorgt dafür das die Bündner Fischerei
attraktiv bleibt. Für Fragen zum Gewässerschutz, zur Förderung der Fischerei, sowie betreffend Mithilfe bei unserer Arbeit
und
Anmeldung Vereinsmitgliedschaft, Mail mit Name und Adresse an cwfv@bluewin.ch
Jetzt Mitglied werden und die Bündner Fischerei unterstützen!

Clubmitglieder profitieren bei uns auch vom Know How - Transfer und fischen erfolgreicher
 


Abfischen Fischzucht Clugin und Besatz Alpenrhein vom 29.Oktober 2022 demnächst hier.....

Generalversammlung 2022 

Weitere Infos und Protokoll Link folgen www.fv-chur.ch/index.php





Aktuell im August/September 2022

Erfreuliche Tatsache!
Der Alpenrhein scheint sich 2022 vom Sunk & Schwall Desaster infolge weniger kriminellen Pegelschwankungen
vorübergehend zu erholen!

Kein Schlamm, wenig Sunk und Schwall da zurzeit an der europäischen Strombörse kaum dreckiger Billigstrom erhältlich ist.
Der Fluss lebt auf. Unmengen von Köcherfliegenlarven, Eintagsfliegen und sogar die seltene Steinfliegen sind wieder vorzufinden.
Nach Jahren fängt man vermehrt wieder Bachforellen.
Link zum Thema www.fv-chur.ch/index.php

Nur schon eine Abschwächung des Sunk&Schwall führt sofort zu einer markanten Verbesserung.
Insbesondere die kriminellen Absenkungen vergangener Jahre wiedersprechen dem gültigen Tierschutzgesetz.  

Standardganglinie des Rhein bei Ems                                                                    Ganglinie August/September 2022

 

Juli 2022
Genialer Vereinsanlass der Technischen Kommission - freundschaftliche Zusammenarbeit
Diverse Arbeiten rund um die Fischzucht

Link zum Beitrag www.fv-chur.ch/index.php




Der Fischereiverein Chur setzt sich konsequent für einheimische Fische ein.

Doch im Alpenrhein in dem unsere Bachforelle nicht mehr existieren kann, schätzt man die Regenbogenforelle
als Retterin der Fischerei. Die Rettung der Bündner Rheinfischerei fängt in "unserem" Laichhabitat an!
Mehr zu diesem Thema
www.fv-chur.ch/index.php




Grüne und saubere Energie aus Wasserkraft? Diese Aussage ist vollkommen irreführend!
Wasserkraft ist meist alles andere als sauber!


Ein Beispiel von vielen: Oft wird das Wasser mittels billigem Atom- und Kohlestrom in höher gelegene Stauseen gepumpt
um in Phasen hoher Energiepreise, als grüne Wasserkraft deklariert, wird zu turbinieren.
Regelmässig trockenfallende Gewässerteile, Verschlammung, Kolmatierung, Flussbettvertiefung, Monotonisierung.
Die Liste ist sehr lang!
Die weiteren Schäden an Umwelt und Lebewesen sind noch viel gravierender.
Strom aus Wasserkraft kann CO2-arm sein. Dies ist dann auch die einzige positive Seite.
Mehr zu diesem Thema
www.fv-chur.ch/index.php